• Hochstamm am Bodensee

    Hochstamm am Bodensee

  • Feiner Bratapfel Likör

    Feiner Bratapfel Likör

  • Ernte der reifen Äpfel

    Ernte der reifen Äpfel

  • Der neue Prinz Apfelstrudel Likör

    Der neue Prinz Apfelstrudel Likör

  • Optische Qualitätskontrolle

    Optische Qualitätskontrolle

  • Alter Bodensee-Apfel

    Alter Bodensee-Apfel

Alles Apfel – von den Streuobstwiesen in die Flasche

Auf den Streuobstwiesen und in den Obstgärten um den Bodensee herrscht derzeit reges Treiben. Viele fleißige Hände sind damit beschäftigt, eine der beliebtesten Obstsorten überhaupt von den Bäumen zu pflücken: Den Apfel. Die vielseitige Frucht gehört in unserer Fein-Brennerei zu den wichtigsten Rohstoffen überhaupt. Von Obstler über den Bratapfel Likör bis hin zum Hafele Alter Apfel Edelbrand – die Frucht sorgt überall für außergewöhnliche Geschmackserlebnisse.

Erntereif auf den Obsthof

Von fruchtig süß bis leicht säuerlich; von rotbackig bis grünlich-gelb – die zahlreichen Apfelsorten unterscheiden sich zum Teil sehr voneinander – sowohl im Geschmack als auch im Aussehen. Frisch und knackig müssen sie aber in jedem Fall sein, damit wir sie auf unserem Obsthof und anschließend in der verarbeiten können. Der Erntezeitpunkt ist dabei entscheidend. Pflückt man die Äpfel zu früh, werden sie relativ schnell schrumpelig. Bei einem zu spät gewählten Zeitpunkt schmecken die Äpfel zum Teil schon mehlig.

Die Ernte beginnt – je nach Sorte – meist schon im August und geht teilweise bis in den Oktober hinein. Ob ein Apfel reif ist, merkt man am besten daran, wie leicht er sich vom Ast löst. Ein leichtes Kippen nach oben genügt. Nach dem Pflücken kommen die Äpfel in Kisten auf unserem Obsthof an. Dort prüfen wir sie erst einmal auf ihre optischen und sensorischen Merkmale, bevor es für sie in die Verarbeitung geht. Entkernt, entstielt und zerkleinert, maischen wir die Früchte ein und geben ihnen Zeit, optimal zu vergären. Einen Teil der Früchte pressen wir auch zu Saft, den wir vor allem in den Likörspezialitäten verarbeiten.

Für die Maische geht’s dann in die Kupferkessel unserer Brennerei. Im traditionellen Feinbrandverfahren stellen wir feinstes Apfeldestillat her, das anschließend für mehrere Jahre im Steingut lagert. Dann ist es reif für die weitere Verarbeitung in unseren Apfelspezialitäten.

Von Bratapfel bis Apfelstrudel

Was schmeckt besser, als ein dampfender Bratapfel aus dem Ofen oder ein hausgemachter Apfelstrudel? Der Bratapfel und Apfelstrudel im Schnapskelch! Zumindest genauso gut, möchten wir behaupten. Letzterer ist übrigens ein unglaublich schmackhafter Neuzugang in unserem Sortiment. Saft und Destillat aus den reifen Äpfeln der Hochstammbäume, süße Rosinen, ein Hauch von Zimt und natürlich ganz viel Liebe machen den Apfelstrudel Likör zu einem unwiderstehlichen Genuss. Kleiner Tipp: erwärmt mit Sahnehaube und Zimt schmeckt er am besten!

Ein wahres Traditionsprodukt im Prinz-Sortiment ist dagegen der Bratapfellikör – unsere Hausspezialität im Winter. Die Kombination aus frischem Apfelsaft aus Eigenpressung und erlesenen Gewürzen schmeckt nicht nur unglaublich gut, sondern sorgt zudem für weihnachtliche Stimmung. Die feine Säure der Äpfel ergänzt sich hier besonders schön mit der Süße des Likörs. Leicht erwärmt mögen wir ihn besonders gern.

Apfelschnaps und Apfelbrand

Ein wenig hochprozentiger, aber dennoch herrlich fruchtig und geschmacksintensiv sind auch unsere Apfelschnaps- und -edelbrandspezialitäten. Im Alten Bodensee-Apfel steckt das Destillat verschiedener Apfelsorten aus der Region. Die feine Holzfassnote ergänzt sich perfekt mit der intensiven Fruchtnote. Es ist nicht verwunderlich, dass der Bodenseeapfel zu unseren besonders beliebten Holzfassspezialitäten gehört.

Zu den wenigen sortenreinen Apfelgenüssen gehört der Hafele Gravensteiner Edelbrand. Diese namensgebende Apfelsorte gehört zu den ältesten in der Region und war einst weltweit verbreitet. Die saftigen, stark duftenden Früchte schmecken sehr aromatisch mit kräftig-würzigen Noten. Diese geschmacklichen Eigenschaften des Gravensteiners gehen auch in das Destillat über. Hergestellt im zweifachen Feinbrandverfahren, jahrelang im feinporigen Steingut gelagert und anschließend mit besten Quellwasser auf Trinkstärke herabgesetzt. Das Ergebnis ist ein kräftiger, intensiv schmeckender Edelbrand, der uns immer wieder zu begeistern vermag.

Ob Sie nun lieber Schnaps, Likör oder Brand trinken – die herrlichen Früchte unserer Streuobstwiesen bringen österreichischen Winterzauber zu Ihnen nach Hause. Schöner, als auf dem Baum, sind die Äpfel nur in der Flasche!