Neu

Jahrgangs-Cuvée 2020 55 % vol.

Gruppiert Produkte - Artikel
Produktname Anzahl
1,50l
194,00 €
129,33 € / 1 l
0,70l
92,00 €
131,43 € / 1 l
inkl. MwSt, zzgl. Versand 0
Auf Lager

Jahrgangs-Cuvée 2020 | 55 % vol.

Kirsche, Himbeere, Erdbeere, Williams Christbirne, Limette und Ingwer vereint in einem unvergleichlichen Cuvée

Zum Verkauf freigegebene Menge:

  • 242 Ballons á 0,7 Liter
  • 84 Ballons á 1,5 Liter

Namensherkunft & Legende des Cuvées

Jedes Jahr erschaffen wir einen einzigartigen Cuvée, der die Talente verschiedener Obstsorten, Blüten, Kräuter oder Gewürze vereint. Dank der Feinbrandstärke von 55 % vol. kommen auch feinste Geschmacksnuancen zur Geltung. So entsteht Genuss von höchster Raffinesse und Eleganz.

Charakteristik der Destillate

In dieser Feinbrand-Spezialität vermählen wir die Charaktere verschiedener europäischer Obstsorten mit einem der ältesten Gewürze der Welt. Die sorgfältige Komposition der Destillate aus Himbeeren, Erdbeeren, Süßkirschen, Sauerkirschen und Williams-Birnen harmoniert ausgezeichnet mit Geisten aus Limette und Ingwer.

  • Beerenobst, Steinobst, Williams Christbirnen und Limetten aus ausgewählten Bestlagen
  • sorgfältig ausgesuchte Ingwer-Wurzeln

Verfahren der Fein-Brennerei Prinz

Die erlesenen Rohstoffe für den Jahrgangscuvée werden von der Familie Prinz, dem Brennmeister sowie zwei weiteren Mitarbeitern persönlich auf deren Reifegrad, Süße, Optik und Aromafülle geprüft.
Alle handverlesenen Früchte und Wurzeln werden mit Quellwasser gewaschen. Bis auf Limette werden alle Früchte entkernt und getrennt zu Maische verarbeitet. Die Limetten werden mitsamt Schale klein gehackt und mehrere Tage in Alkohol mazeriert. Die Ingwerwurzeln werden ebenfalls klein geschnitten und in Alkohol angesetzt.
Danach destilliert der Brennmeister nacheinander alle Mazerate und Gärmaischen zweimal. Die Fein-Brennerei Prinz verwendet hierfür das strenge, hauseigene Hafele-Brandverfahren. Hierfür brennen wir seit 2004 unter Vakuum. Auf diese Weise senken wir die Destillationstemperatur um bis zu 30 °C, und schonen damit die Fruchtaromen.

Lagerung und Vermählung

Je nach Frucht oder Gewürz lagern die Destillate bis zu sechs Jahre in Steingutbehältern in unserem Keller. Bei einer konstanten Temperatur von ca. 16 °C erhalten die Destillate ausreichend Zeit und Ruhe, um ihren komplexen, sortentypischen Charakter vollends auszubauen.
Im Finale vermählt der Brennmeister die ausgereiften Destillate und bringt die Komposition mit reinstem Bergquellwasser auf Feinbrandstärke. Hierbei verschmelzen die Destillate zu einer harmonischen Einheit, in der alle Frucht- und Gewürznoten anklingen: dem Cuvée.

Charakter und Genusserlebnis: vier Jahreszeiten

Zuerst klingt in der Nase Limette an, gefolgt von leichten Noten der Himbeere, Erdbeere und Kirsche. Kurz darauf machen sich der Ingwer und die Williams-Birne bemerkbar. Der Auftakt in der Nase macht Lust darauf, alle Facetten dieser Komposition zu genießen.
Am Gaumen entfalten die Beerenfrüchte ihr volles Spiel, mit floralen bis marmeladigen Noten. Darunter liegen der dichte Fruchtgeschmack und die feine Würze der Williams-Birne. Die Kirsche klingt mit klarer Frucht und dezenten Noten von Marzipan und Bittermandel durch. Abgerundet wird das Konzert am Gaumen von hellen Limettenaromen und der angenehmen Schärfe des Ingwers.
In der Komposition spiegeln sich alle vier Jahreszeiten wieder. Süße Erdbeeren für den Frühling. Aromatische Himbeeren und Kirschen für den Sommer. Feinwürzige Williams-Birnen für den Herbst. Scharfer Ingwer für den Winter. Die vertrauten Früchte ermuntern uns, die Natur zu erkunden und selbst gepflücktes Obst zu genießen. Während die Limetten die Sehnsucht nach sonnigen Stränden wecken.
Der 2020er Cuvée führt uns durchs Jahr und lässt uns in die Ferne schweifen. Ein vielschichtiges Genusserlebnis, das man mit guten Freunden gerne teilt.

Genussempfehlung

Am besten genießen Sie den Cuvée bei Zimmertemperatur. Schenken Sie den Feinbrand in ein Hafele Glas ein und lassen sie ihn 2-3 Minuten atmen. Im bauchigen Glas kann der Cuvée seine Frucht- und Gewürznoten voll entfalten. Und vielleicht lauschen Sie dazu Vivaldis „Die vier Jahreszeiten“, um den Genuss passend zu untermalen.

 

Das könnte Sie auch interessieren